Für wen ist Gesangsunterricht geeignet?

Das Wichtigste zuerst: Jeder kann Singen lernen! Und das meine ich so, wie ich es schreibe. Du kannst dir Singen wie eine neue Sportart vorstellen. Du lernst Schritt für Schritt, wie du deinen Körper einsetzen kannst, um kräftige und gesunde Töne zu produzieren. Von daher machst du die meisten Fortschritte, wenn du regelmäßig übst und so deinen Körper und die neuen Vorgänge trainierst und kennenlernst. Natürlich spielen auch ein gewisses Talent, musikalische Intelligenz und das, was die Natur dir mitgegeben hat eine Rolle, aber eben nur eine Kleine.

 

Neues Hobby:

Es geht beim Unterricht nicht darum, schon perfekt singen zu können sondern darum, es zu lernen. Egal, ob du schon mal in einem Chor oder einer Band gesungen hast oder du den Gesang nur in der Dusche betreibst. Niemand braucht sich schämen und jede*r darf sich ausprobieren. Es geht schließlich auch darum, etwas Neues auszuprobieren und Spaß zu haben.

Ausgleich zur Arbeit:

Ähnlich wie beim Sport konzentrieren wir uns beim Singen komplett auf unseren Körper. Hierdurch schaffen wir ein Körperbewusstsein, was wir im hektischen Alltag selten wahrnehmen. Wir konzentrieren uns sowohl auf die Muskulatur, als auch auf den Atemvorgang. Mit anderen Worten: die Arbeit bleibt draußen und wir beschäftigen uns ganz mit uns selbst. Durch die besondere und tiefe Atmung beim Singen aktivieren wir den Sympathikus und Parasympathikus und regen so die gesunde Balance zwischen An- und Entspannung wieder her.

Chorsänger*innen:

Du lernst bei mir, wie du auch über längere Zeit singen kannst, ohne dass du heiser wirst oder deine Stimme kratzt. Außerdem verbessert sich deine Intonation mit zunehmender Technik. Wir arbeiten gezielt an schwierigen Passagen, damit du dich sicher fühlst in dem, was du tust und auch die hohen Töne mit Freude und Sicherheit singst.

Vorbereitung auf Aufnahmeprüfungen:

Wenn du mit dem Gedanken spielst, ein Gesangsstudium zu beginnen, dann kann ich dir dabei helfen, dich auf die Aufnahmeprüfung vorzubereiten. Neben dem Erarbeiten von Repertoire helfe ich dir beim Vom-Blatt-Singen und ggf. Musiktheorie.

Menschen mit Lungenerkrankungen

Durch die angewandte Gesangstechnik stärken wir ganz von selbst die Atemmuskulatur. Beim Gesang nutzen wir den Atemapparat effizienter, als im täglichen Leben, was sich in einer tieferen Ein- und Ausatmung widerspiegelt. Der Luftaustausch wird dadurch verstärkt und das Lungenvolumen besser ausgenutzt. Die richtige Atemtechnik hilft so auch bei akuten Atem-Problemen weiter.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.